Neue Basistarife bei einigen Fluggesellschaften

Viele der Fluggesellschaften in Europa bieten einen Basistarif beim Fliegen an. Als Kunde kann man hier billig, aber ganz ohne Service fliegen. Je nach der Länge des Fluges denken viele, wozu benötigt man einen besonderen Service, wenn man sowieso nicht lange in der Luft ist. Hier ist aber Vorsicht geboten, denn es lauern hier doch einige Fallen.

Kurzstreckenflüge ohne Verpflegung

Gerade Geschäftsleute sowie Privatpersonen, die nur mal kurz zu einem Meeting oder einer Party quer durch Deutschland fliegen, verzichten gerne auf den Snack im Flugzeug. Schließlich soll es einfach nur schnell gehen und wenn man dabei auch noch Geld sparen kann, umso besser. Aus diesem Grund wird oft ein Billigflug gebucht, der nur das Nötigste beinhaltet, da die Garderobe oder der Aktenkoffer gut in das Handgepäck passen.

Das Baukastenprinzip der Fluggesellschaften

Der Flug alleine wird von den Fluggesellschaften als Basistarif verkauft. Jede weitere Zusatzleistung kann man mittels eines Baukastenprinzips einfach dazukaufen. Die meisten Nutzer suchen im Internet nach dem günstigsten Basistarif für einen Flug von A nach B, sodass jede Fluggesellschaft das Baukastenprinzip in seinem Portfolio haben muss, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Wird also nur der Flug gebucht, dann kann man in der Regel von einem echten Schnäppchen sprechen. Jeder weitere Zusatzservice wird dabei berechnet und schnell ist es vorbei mit dem Billigflug, da die meisten Fluggesellschaften bei diesen Serviceleistungen richtig zuschlagen. Als Kunde sollte man genau hinschauen, was der Basistarif beinhaltet. Dies gilt sowohl für Billigflüge innerhalb von Deutschland wie natürlich auch ins Ausland. Je nach Reiseziel kann hier jeder sein ganz persönliches Schnäppchen machen.